Orthopraxis München-Gräfelfing

Operative Therapie | Orthopraxis München-Gräfelfing

Schulterschmerzen?

Wann sollten Sie zum Arzt?

089/898 20 20 30

Ihre Schulter schmerzt, sowie auch andere Gelenke und Sie haben Fieber.

Ihre Schulter schmerzt bei Bewegungen und ist instabil und hat keine Kraft.

Sie sind vor kurzem auf Ihren gestreckten Arm gestürzt, Sie müssen diesen mit der anderen Hand unterstützen und an der Schulter übersteht ein “Eck”.

Ihre Schulter ist geschwollen, gerötet und fühlt sich sehr warm an.

Sie haben Schmerzen, wenn Sie auf der jeweiligen Schulter schlafen.

Ihre Schulter lässt sich kaum bewegen.

Sie spüren ein Kribbeln oder ein Taubheitsgefühl.

Sie können Ihren Arm nicht aus eigener Kraft heben.

Sie haben auch Schmerzen in Brust/Bauch, Sie können nicht richtig atmen oder haben Kreislaufschwächen.

Kontakt / Termine

Orthopädische Praxis Gräfelfing
Dr. med. Ulrich Pfleghar
Dr. med. Markus Wurster

Bahnhofstrasse 5
82166 Gräfelfing

Tel: 089/898 20 20 30
Fax: 089/898 20 20 2
info@orthopraxis-graefelfing.de

Vor- und Nachname *

Telefon

E-Mail *

Betreff *

Nachricht *

Schmerzhafte Bewegungseinschränkungen im Bereich der Schultergelenke sind im Alltag lästig und hinderlich. Besonders bei Überkopfarbeiten können sich degenerative, also verschleißbedingte Erkrankungen an den Schultergelenken bemerkbar machen. Auch nächtlicher Liegeschmerz oder zunehmende Schmerzen in Ruhe sind klassische Symptome einer Schultergelenkserkrankung, die zunächst konservativ behandelt werden können. Zum Einsatz kommen krankengymnastische Behandlungen, die Einnahme entzündungslindender Medikamente und Infiltrationstherapien. Auch Sportverletzungen wie  z.B. eine Schultereckgelenksverletzung oder Brüche des Schlüsselbeines nach Fahrrad- oder Skistürzen können in der Regel konservativ behandelt werden.

Bei erfolgloser konservativer Therapie und anhaltenden Beschwerden kann eine operative Therapie immer noch angeboten und geplant werden. Häufige Erkrankungen, die unsere Patienten in den Operationssaal führen sind Engesyndrome, wo die Muskelsehnenplatte (Rotatorenmanschette) unterhalb des Schulterdachs eingeklemmt wird (Impingement-Syndrom) oder verschleißbedingte Schmerzen am Schultereckgelenk (Arthrose des AC-Gelenks). Hierzu kommen noch Sehnenab- oder einrisse an der Rotatorenmanschette oder ausgedehnte Kalkdepots (Tendinitis calcarea).

Wir bieten des Weiteren die komplette unfallchirurgische Behandlung von verschobenen Brüchen am Schlüsselbein und Oberarmknochen sowie Ausrenkungen des Schultereck-gelenks mittels Verwendung modernster Osteosyntheseverfahren (Verplattung, Verschraubung oder Nagelung von Brüchen).