Orthopraxis München-Gräfelfing

Sprunggelenkschmerzen / Fußschmerzen

Wenn der Schuh drückt…

Schmerzhafte Bewegungseinschränkungen, egal ob am Vor-, Mittel- oder Rückfuß entstehen oft durch verschleißbedingte Erkrankungen an den Gelenken oder Sehnenansätzen des Fußskeletts. In vielen Fällen kann man durch entlastende Maßnahmen wie Schienen- oder Einlagenversorgungen oder auch Schuhzurichtungen Linderung der Beschwerden erzielen. Bleibt eine Beschwerdelinderung zum Beispiel bei fortgeschrittenen Arthrosen der Gelenke oder ausgeprägteren Sehnenschädigungen aus, kann auch eine operative Therapiemaß-nahme diskutiert und angeboten werden. Klassischerweise bildet der Vorfuß den Ort der meisten Beschwerden, wie bei der erworbenen Hallux valgus Fehlstellung oder Arthrosen am Großzehengrundgelenk. Der Mittelfuß bietet seltener Anlaß für Beschwerden, zum Beispiel bei Arthrosen der Fußwurzelknochen oder nicht mehr ausgleichbaren Knickfuß-stellungen. Im Bereich des Rückfußes kommt es häufig zu schmerzhaften Entzündungen der Achillessehne, die nicht selten einer operativen Therapie zugeführt werden müssen. Zudem werden selbstverständlich auch alle sport- und unfallbedingten Verletzungen wie Band- und Sehnenriße sowie Brüche am Fußskelett behandelt und wenn erforderlich operativ versorgt.

OP-Fuss-Hallux-valgus

Eine operative Maßnahme am gesamten Fuß sollte sorgfältig geplant werden, da aus einer Reihe zur Verfügung stehender Methoden und Implantaten die individuelle Versorgung gewählt werden muß.

Als von der Gesellschaft für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie zertifizierte Abteilung können wir Ihnen ein Höchstmaß an Präzision bieten und werden für Ihre Fußbeschwerden ein sinn-volles Therapiekonzept erstellen können.

 

Diese Krankheitsbilder führen Patienten häufig wegen anhaltender Fußbeschwerden in unsere Sprechstunde:

Wir dürfen Sie an dieser Stelle auch auf die Informationsseite der Gesellschaft für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie verweisen:
www.gesellschaft-fuer-fusschirurgie.de/fuer-patienten/fuss-info